GEM SESSIONS

Die Dragoyle-Sage

Der Dragoyle ist eine Mischung aus Drache und Gargoyle. Für uns ist Dragoyle ein Glücksbringer, der auf seine Trägerin und seinen Träger aufpasst und ähnlich einem Gargoyle unablässig wacht und damit Unheil fernhält. Willst du mehr über dieses ganz besondere Schmuckstück und seine Hintergrundgeschichte erfahren, dann lies doch mal in unsere Dragoyle-Sage rein!

„Großmutter?“, sprach Prinzessin Tinaya mit glasklarer Stimme. Ihr wallendes, rotes Haar fiel ihr lang und glänzend über ihre schmalen Schultern. Sie befand sich im Ankleidezimmer des östlichen Turms der Burg Winneberg im Drachenlande des König Tilos. Ihre Großmutter hatte ihr gerade eine Halskette um ihren Hals gelegt. Heute war es endlich so weit: Prinzessin Tinayas 18. Geburtstag.

„Großmutter? Was ist das für ein Symbol?“, fragte sie mit weit geöffneten Augen.

Fasziniert begutachtete sie den Anhänger an der Kette, die ab dem heutigen Tage ganz allein ihr gehörte. Großmutter hatte ihr die Halskette jahrelang in einer Schatulle aufbewahrt, um sie ihr an diesem bedeutenden Tage zu vermachen.

Sie schmunzelte. „Schön, dass du neugierig bist, mein Kind“, erwiderte sie auf Tinayas Fragen hin. „Ich will dir eine Geschichte erzählen. Eine Geschichte über den Frieden und wie dieser ins Drachenlande deines Vaters kam. Setz dich, Tinaya!“

Und dann begann sie langsam und mit Bedacht zu erzählen. Sie hatte nun Tinayas volle Aufmerksamkeit: „Es waren einmal die mutigen, tapferen Drachen im Drachenlande und die eigensinnigen, exzentrischen Gargoyles abseits der Burg Winneberg, drüben im Bergland. Wie bereits erwähnt hatten die Drachen sowie die Gargoyles ihre Stärken, aber auch ihre Schattenseiten. Die Drachen, mit denen wir hier leben, waren schon immer voller Tapferkeit und Stolz gewesen, jedoch waren sie ebenfalls dafür bekannt, sofort Feuer zu speien, sobald jemand ihre Wut entfachte. Die Gargoyles dagegen kannten keine Konventionen. Ihre Stärke war ganz einfach ihr unbändiger Eigensinn. Was sie jedoch häufig unsympathisch erschienen ließ, war ihr starker Neid, ihres Gleichen gegenüber, aber auch ihr Neid auf die Menschen und die Drachen. Viele Jahre gab es Krieg zwischen den Völkern: Den mutigen Drachen und den eigensinnigen Gargoyles. Sie waren sich einfach nicht einig, wem das Land gehören sollte, das hier vor uns liegt, mit all seinen bergigen, schneebedeckten Gebieten, Feldern, Burgen und unterirdischen Tunneln. Die Drachen waren der Meinung, einen alleinigen Anspruch auf all dies zu besitzen, da der König des Landes mit ihnen sympathisierte. Dies war den Gargoyles zuwider. Neid plagte sie. Sie wollten genauso von den Menschen gemocht werden, wie die Drachen.

Eines Tages begegneten sich Jay, Lia und Lih, drei junge Gargoyles, in den schneebedeckten Bergen und stachelten sich gegenseitig zu einer Mutprobe an. Wie so oft zankten die Gargoyles sich darum, wär denn der bessere war. So auch an diesem Tag. Lih schlug den anderen vor, ins Drachenlande zu fliegen und ein Drachenei zu stehlen. Jay und Lia stimmten dieser Mutprobe zu und so flogen sie alle drei nacheinander dorthin.

Jay flog herüber und wurde daraufhin nie wieder gesehen.

Lia flog als zweite und kam mit einem verbrannten Flügel von einer beschwerlichen Reise zurück – jedoch ohne Drachenei. Auch sie hatte es nicht geschafft, ein Ei zu stehlen und unversehrt wieder im Bergland zu erscheinen.

Als letztes war der Gargoyle Lih an der Reihe. Er nahm all seinen Mut zusammen und machte sich auf ins Drachenlande. Dort angekommen, begab er sich verstohlen in eine der Drachenhöhlen. Glücklicherweise war der Drache gerade am Schlafen. Lih war schlau genug, keine Geräusche zu machen und konnte sich und das Drachenei unversehrt aus der Höhle transportieren. So gelangte das aller erste Drachenei in das Bergland der Gargoyles. Eines Tages geschah es dann: Aus dem Ei schlüpfte ein kleiner Babydrache. Die Gargoyles hatten noch nie zuvor ein so schönes Wesen gesehen und nahmen es bei sich auf. Der Babydrache wuchs zu einer starken Kreatur heran und freundete sich mit den Gargoyles an, die seit seiner Geburt über es gewacht hatten. Als der Drache erwachsen war, wiesen die Gargoyles ihm den Weg ins Drachenlande zu seinesgleichen, nach denen er sich so sehr sehnte. Der Drache erzählte im Drachenlande den anderen seine Geschichte über die Gargoyles. Erstaunt über die Hilfsbereitschaft der Gargoyles, beauftragten die Drachen die Zwerge, diesen Kettenanhänger zu schmieden, den du um den Hals trägst: Das Symbol des Friedens – der Dragoyle. Ab diesem Zeitpunkt herrschte Frieden im ganzen Lande, zwischen den Drachen und den Gargoyles – und das bis heute. Der Anhänger beschützt denjenigen, der ihn um den Hals trägt, genauso wie einst die Gargoyles über den kleinen Drachen wachten.“

Hier kannst du unseren Anhänger ganz einfach mit einem Klick bestellen: https://gemsessions.shop/tribal/88/halskette-dragoyle-aus-schlagzeugbecken-tribal-upcycling-bronze

Die Dragoyle-Sage
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebte Artikel

To Top