Was macht eigentlich..?

Was macht eigentlich… Joy Gruttmann?

In diesem Beitrag der „Was macht eigentlich…?“- Reihe sind wir dem Werdegang von Joy Gruttmann auf der Spur. Bitte wer? Dieser Name ist in der Musikbranche alles andere als geläufig. Also um wen genau handelt es sich nun eigentlich? Die Auflösung liefert der Erfolgshit der damals zu ihrem neunten Geburtstag veröffentlicht wurde. Die Rede ist von Schnappi, das kleine Krokodil. Ein Kinderlied, das von ihrer Tante Iris Gruttmann komponiert wurde und nicht nur die Partys der Kleinen ordentlich aufmischte. Es herrschte regelrecht ein wahres „Schnappi-Fieber“ bei Jung und Alt, nachdem sich der Song vor allem durch Internetforen und illegale MP3-Tauschbörsen zu einer echten Erfolgssensation etablierte. Im Jahr 2005 hielt sich der Ohrwurm für 25 Wochen in den deutschen Single-Charts und davon 10 auf Platz 1.

Es ist wohl nicht abzustreiten, dass Joy und ihrer Tante Iris mit „Schnappi“ der Stempel des One-Hit-Wonders auferlegt ist. Natürlich wurde dieser Erfolg nicht gezielt beabsichtigt, sodass vor allem die Liedermacherin Iris Gruttmann völlig von dem Hype des Kinderlieds überrumpelt wurde. Während Iris Gruttmann weiterhin in der Musikbranche speziell für Kinder tätig ist, so interessiert uns ebenso, was aus der damals kleinen Joy geworden ist, die den Viral-Hit bereits im Alter von vier Jahren eingesungen hat und mit neun Jahren auf großen Live-Bühnen wie beispielsweise in der Fernseh-Show „Wetten, dass…?“ performte. 

Tatsächlich führt die mittlerweile 25-Jährige ein ganz normales, bürgerliches Leben, bei dem sie vermutlich keine aufdringlichen Fans oder Paparazzis fürchten muss. Wer auf Joys Instagram @essence_of_joy vorbeischaut, der bemerkt, dass auch bei ihr die Musik weiterhin eine Rolle im Leben spielt, was ihre Gesangseinlagen, die sie hin und wieder postet, belegen. Allerdings ist die Musik laut Medienberichten für die junge Frau nur noch ein Hobby. Nach ihrem Abitur 2014 beginnt Joy nämlich eine Tischlerlehre und studiert zur Zeit Innenarchitektur in Köln. Außer einem Auftritt in Luke Mockridges Show „LUKE! Die 2000er und ich“ steht die Studentin eigentlich überhaupt nicht mehr in der Öffentlichkeit. Auch generell sind viel mehr Details über ihr Privatleben nicht bekannt. Wer allerdings einen etwas tieferen Einblick in ihr Tun und Lassen erhaschen möchte, der ist mit einem Blick auf ihre sozialen Medien (vor allem Instagram) gut beraten. Dort werden ihre Follower regelmäßig mit Stories und Beiträgen versorgt.

Wie sich also rausgestellt hat, fand bei der kleinen Chartstürmerin ein ziemlich krasser Lebenswechsel statt, bei dem Musik nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Denkt man darüber mal so nach, so sorgt dies doch irgendwo sehr für Verblüffung, vor allem wenn man bedenkt, dass man schon einen Nummer-Eins-Hit vorzuweisen hat. Aber dabei sollte eben nicht vergessen werden, dass es sich noch um ein Kind handelte, bei dem logischerweise noch viele Veränderungen auf allen Ebenen vorherbestimmt waren. Im Endeffekt ist doch erfreulich zu hören, dass sich die kleine Joy nicht von Erfolg, Stress und Aufmerksamkeit hat erdrücken lassen und nun dem nachgehen kann, was sie glücklich macht.

Quelle: Musikexpress

Was macht eigentlich… Joy Gruttmann?
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebte Artikel

To Top